Turnierergebnisse 2023/2024
Landesmeisterschaften der Senioren
Landesmeisterschaften Senioren 60 Einzel
mit dabei:
Jürgen Schaldach
Landesmeisterschaften Senioren 60 Doppel
Platz 1:
Jürgen Schaldach / Ernst Friedrich (Post Görlitz)
Landesmeisterschaften Senioren 65 Einzel
mit dabei:
Holger Jacob
Landesmeisterschaften Senioren 65 Doppel
Platz 2:
Holger Jacob / Hans-Jürgen Matern (Hoyerswerda)
Turnierbericht
+ -
03.02.2024
Für die Landesmeisterschaften der Senioren in Brandis hatten sich Jürgen Schaldach in der Altersklasse 60 und Holger Jacob in der AK 65 qualifiziert. Schaldach wurde im Einzel in seiner Vorrundengruppe Zweiter und zog so ins Viertelfinale ein. Dort kam er gegen Rittner (Bannewitz) nach einem 0:2-Satzrückstand zurück, verlor aber knapp im fünften Satz. Im Doppel spielte er zusammen mit Ernst Friedrich (Post Görlitz) ein klasse Turnier und wurde Landesmeister!
Jacob wurde relativ sicher Gruppenerster. Doch auch er unterlag im Viertelfinale sehr knapp: 1:3 gegen Roth (Remse). Im Doppel erreichte er mit seinem Partner Matern (Hoyerswerda) das Finale.
schließen
nach oben
Landesmeisterschaften der Damen und Herren
Landesmeisterschaften Damen Einzel
mit dabei:
Lene Zahn
Landesmeisterschaften Damen Doppel
mit dabei:
Lene Zahn / Hanna Kretschmar (Kirschau/Sohland)
Landesmeisterschaften Herren Einzel
mit dabei:
Michael Wagner
Landesmeitserschaften Herren Doppel
mit dabei:
Michael Wagner / Johannes Faltermaier ( Hohenstein-Ernstthal)
Landesmeisterschaften Damen/Herren Mixed
mit dabei:
Lene Zahn / Lenny Tschirner (Herwigsdorf)
Turnierbericht
+ -
20.01.2024
Zwei Kittlitzer waren für die Landesmeisterschaften der Damen und Herren in Dippoldiswalde qualifziert. Lene Zahn wurde vom Verband nominiert und Dr. Michael Wagner durfte als Nachrücker teilnehmen. Weiterhin waren aus der Kittlitz Trainingsgruppe auch noch Hanna Kretschmar und Lenny Tschirner dabei. Und als Turnierfavorit der frühere Kittlitzer Johann Koschmieder.
Lene und Michael waren jeweils Außenseiter in ihren Vorrundengruppen und hätten für ein Weiterkommen einen Sahnetag benötigt, Michael sogar einen mit doppelter Sahne. Lene konnte in ihren ersten zwei Einzeln immer wieder mit guten Aktionen glänzen, allerdings waren ihre Gegnerinnen zu konstant. Anders im letzten Spiel: Hier schnappte sich Lene Tabellenplatz 3 mit einem 3:2-Sieg. Michael konnte ebenfalls vereinzelt gute Aktionen verbuchen, allerdings nie, wenn es in die Endphase der Sätze ging. Am Ende blieb es bei einem Satzgewinn.
In den Doppeln war aufgrund der Rückschlagschwäche für Michael trotz seines sehr starken Partners schon in der ersten Runde Schluss. Für Lene/Hanna Kretschmar war zwar ebenfalls gleich im ersten Spiel Endstation, allerdings war dieses Spiel ein echter Krimi, das knapp im Entscheidungssatz verloren ging. Im Mixed spielten Lene und Lenny ein ansehnliches Spiel, allerdings war die Fehlerquote zu hoch, als dass man die favorisierten Gegner über längere Distanz hätte gefährden können.
Alles in allem war es für beide Kittlitzer aber eine tolle Erfahrung sich auf diesem hohen Niveau probieren zu können und macht Lust auf mehr. Und noch eine schöne Nachricht aus Kittlitzer Sicht: Johann wurde relativ ungefährdet Landesmeister im Einzel!
schließen
nach oben
Kinder-Tischtennis-Turnier des SV Kubschütz
Kinder-Tischtennis-Turnier des SV Kubschütz Turnier B
Platz 11:
Emil Kuttig
Platz 14:
Johann Fiebig
Kinder-Tischtennis-Turnier des SV Kubschütz Turnier C
Platz 10:
Linus Wünsche
Platz 11:
Pepe Bitterlich
Turnierbericht
+ -
29.12.2023
Zwischen den Feiertagen und zum Abschluss des Jahres 2023 traten 4 unserer Jungs beim Kinderturnier in Kubschütz an. Eine prall gefüllte Halle mit 76(!) Teilnehmern, Betreuern und Angehörigen aus der Region von Dresden bis Görlitz verlangte den Organisatoren einiges ab - und erfolgreich!
Linus, Emil, Johann und Pepe waren sicherlich auch überrascht, was Tischtennis-Begeisterte auf die Beine stellen können. Das Turnier war angesetzt ohne Beachtung von Alter und Geschlecht, allein die LivePZ sollten zur Klassifizierung dienen. Hierbei war der einzige Kompromiss des Tages zu finden, denn Emil und Johann mussten (wohl aufgrund des Alters) die nächst höheren Turnierklasse mitspielen, um eine Gleichverteilung der Teilnehmer zu wahren. Das erzeugte Ansporn, nahm aber auch die Chance auf gleichwertige Gegner zu treffen. Sie nahmen es sportlich und stellten sich natürlich der Herausforderung.

Johann und Emil spielten im Turnier B (1050-1250 LivePZ), Emil wurde mit einem gewonnenen und zwei verlorenen Spielen Gruppendritter, Johann ohne Sieg Vierter der Gruppe. Linus und Pepe spielten im Turnier C (850-1050 LivePZ). Linus verlor zwei Spiele, eins davon sehr knapp und gewann eins sehr klar. Pepe konnte kein Spiel gewinnen. Aus dieser Dreiergruppe wurde Pepe so auch Dritter, genau wie Linus in seiner Gruppe.
In der zweiten Turnierphase spielten gleiche Gruppenplätze nochmals untereinander ihre Reihenfolge aus, sodass eine vollständige Platzierung möglich wurde. Linus wurde mit zwei weiteren Siegen 10., Pepe mit einem Sieg 11. im Turnier C, Emil mit einem Sieg 11. und Johann ebenso mit einem Sieg 14. in der Turnierklasse B.

Ehrgeiz und Leistung fanden sich phasenweise hervorragend zusammen und brachten oft Punkteserien; Konzentrationsschwäche, Staunen und Überraschungen der Gegner aber auch unnötige Punkteabgaben. Spannung und Nervenstärke waren oft gefragt, viele Sätze schaukelten sich bis weit über den 11. Punkt hinauf. Das Turnier war bestens dazu geeignet, den Leistungsstand zu erkennen und einzuordnen. Im September starteten die ersten Wettkämpfe, am Ende des Jahres gibt es schon gute Ergebnisse. Tapfer in Kubschütz geschlagen, erhielt jeder Teilnehmer je einen gleichen Sachpreis und eine Teilnahmeurkunde - eine schöne und motivierende Geste des Sponsors und des Vereins.
schließen
nach oben
Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren
Bezirksmeisterschaften Herren Einzel
mit dabei:
Michael Wagner, Matthias Wagner
Bezirksmeisterschaften Herren Doppel
mit dabei:
Michael Wagner / Matthias Wagner
Turnierbericht
+ -
26.11.2023
Das erste Mal seit vier Jahren fand das Turnier wieder in Neusalza-Spremberg statt. Bei den Herren gingen 29 Teilnehmer an den Start, darunter die Kittlitzer Qualifizierten Matthias und Michael Wagner. Ersterer erwischte eine wahre Todesgruppe: Sven Rudolph (Pulsnitz), Tietze (Bautzen) und Schönfelder (Eckartsberg). Da war ein Weiterkommen nicht sehr wahrscheinlich und es reichte leider auch nur zu insgesamt zwei Satzgewinnen. Am anderen Ende der Glücksskala lag Michael Wagner. In seiner 3er-Gruppe war er Favorit auf den Gruppensieg. Doch das erste Einzel gegen Brix (Elstra) wurde fast schon zum Sargnagel. Auf die unangenehme Spielweise des Gegners fand der Kittlitzer keine guten Antworten und würgte sich zum hauchdünnen 3:2-Sieg nach 0:2-Rückstand. Das zweite Einzel gegen Gerke (Wiednitz) lief deutlich flüssiger - 3:1-Sieg und damit Gruppenerster. Im Achtelfinale war dann Abwehrstratege Zuchowicz (Hagenwerder) der Gegner - eine formal viel leichtere Aufgabe als sie es dann wirklich war. Der Hagenwerder brachte von hinten fast alles zurück. Knapper 3:1-Sieg für Wagner. Im Viertelfinale musste er dann gegen die Aufschlagmaschine Döcke (Bautzen) ran und ging überraschend 2:0 in Führung dank der hohen Fehlerquote des Gegners. Die Führung war aber leider schnell wieder weg. Im fünften Satz wurde es dann ein offener und ausgegelichener Schlagabtausch - leider 11:9 für den Bautzner. Im anschließenden Ausscheidungsspiel für den letzten Qualifikationsplatz für die Landesmeisterschaften war der Ofen aus und es setzte ein 0:3 gegen Gutsche (Bautzen). Michael Wagner ist damit erster Nachrücker.
Im Doppel erwarteten Wagners eigentlich nichts, zumal die Gegner in der 1. Runde gleich Döcke/Fröhlich (Bautzen) waren, eines der erfolgreichsten Doppel in der Historie der Bezirksmeisterschaften. Doch irgendwie führte man plötzlich mit 2:1-Sätzen und 9:2. Wie schon so oft in der Liga, wurde aber wieder eine hohe Führung verspielt und am Ende das Spiel verloren.
schließen
nach oben
Bezirksmeisterschaften der Senioren
Bezirksmeisterschaften Senioren 40 Einzel
mit dabei:
Patrick Fiedler
Bezirksmeisterschaften Senioren 40/45 Doppel
Platz 3:
Patrick Fiedler / Dieter Back (Herwigsdorf)
Bezirksmeisterschaften Senioren 60 Einzel
Platz 1:
Jürgen Schaldach
mit dabei:
Michael Hartmann
Bezirksmeisterschaften Senioren 60/65 Doppel
mit dabei:
Jürgen Schaldach / Michael Hartmann
Turnierbericht
+ -
25.11.2023
Altersklasse 40
Bei den ostsächsischen Meisterschaften der Senioren trat Patrick Fiedler als einziger Kittlitzer bei den Jungspunden unter den alten Hasen an. In der hochklassig besetzten Vorrundengruppe war ihm kein Sieg vergönnt. Im Doppel siegte er zusammen mit Back (Herwigsdorf) in der 1. Runde und holte sich so Bronze. Im Halbfinale gegen Wendt/Koschwitz war hingegen nichts auszurichten.
Altersklasse 60
Hier traten Michael Hartmann und Jürgen Schaldach von Kittlitz an. Ersterer ging als Außenseiter in seine Vorrundengruppe, konnte aber einen Sieg gegen Joite (Neugersdorf) einfahren. Schaldach hingegen blieb in seiner Gruppe ohne Niederlage. Im Halbfinale ließ er Thomas (Pulsnitz) kaum Chancen, sodass er im Finale auf den leicht favorisierten Friedrich (Post Görlitz) traf. Nach Verlust des ersten Satzes ließ der Kittlitzer nichts mehr anbrennen und machte den Titel klar! Im Doppel schieden beide in der ersten Runde gegen das Görlitzer Doppel Friedrich/Schubert aus.
schließen
nach oben
Kreismeisterschaften der Senioren
Kreismeisterschaften Senioren 40 Einzel
Platz 2:
Patrick Fiedler
Turnierbericht
+ -
12.11.2023
Zu den diesjährigen Seniorenkreismeisterschaften in Herwigsdorf traten traurigerweise nur elf Männer an die Tische, was sicher nicht nur am Fasching tags zuvor lag. Ergebnis vor Beginn der Spiele war, dass jeder Teilnehmer sich über eine Auszeichnung freuen durfte. Der einzige Teilnehmer des SV Horken Kittlitz war mit Patrick Fiedler in der teilnehmerstärksten Altersklasse (40) vertreten. Diese bestand aus drei Sportsfreunden, sodass die schlechteste Auszeichnung an diesem Tag eine Bronzemedaille bedeutete.
Über die funktionierende Heizung und ein dichtes Dach freute sich nicht nur der älteste Teilnehmer Peter Stöckmann (Senioren 80), der sicherlich in seinem Leben mit viel größeren Problemen zurechtkommen musste, wie z.B. den "Kuba Orangen". Nein, auch die anderen zehn Spieler gingen freudig in Stellung. Als dann kurz vor Spielbeginn der Edelfan Hartmann auftauchte, freute sich nicht nur der Kittlitzer Spieler, sondern viele andere auch. Durch die geringe Teilnehmerzahl ging es für alle Altersklassen 10 Uhr los; eingeteilt in zwei Gruppen: mittelalt und jung geblieben, jeder gegen jeden, damit der Vormittag ausgefüllt werden konnte.
Die Entscheidungen fielen deshalb oft schon nach dem ersten Spiel. Der Kittlitzer Fiedler hatte nach seinem ersten Spiel, der Niederlage gegen Gringmuth (Post Görlitz), die einzige nicht lösbare Aufgabe schon hinter sich. Wie immer ärgerte er sich nicht wirklich, sondern freute sich für den Sieger. Außerdem rückten doch mit jedem Spiel die verarbeiteten Hopfendolden in greifbare Nähe. Das zweite Spiel gewann Fiedler sicher gegen Schmidt (Senioren 40), sodass das Silber schon strahlte. Die anderen beiden Spiele gegen Albert (55, 3:0) und Back (55, 3:1) waren ein schöner Ausklang und hinterlassen eine Hoffnung auf ein gut besuchtes Turnier im nächsten Jahr.
schließen
nach oben
Kreismeisterschaften der Herren
Kreismeisterschaften Herren Einzel
Platz 3:
Michael Wagner
mit dabei:
Matthias Wagner, Benjamin Ulbrich, Wladislaw Radzihowski
Turnierbericht
+ -
05.11.2023
Erneut fanden die KEM in Herwigsdorf statt. Aus Kittlitz waren Dr. Michael Wagner, Matthias Wagner, Benjamin Ulbrich und Wladislaw Radzihowski dabei.
Für Ulbrich und Radzihowski war logischerweise nichts gegen die Bezirksspieler zu holen. Mit den jeweils zwei Niederlagen war für sie das Turnier bereits nach der Vorrunde vorbei. Gegen ihre anderen Gruppengegner fuhren sie allerdings Siege ein. Damit war es für sie ein zufriedenstellendes Ergebnis. Für Wagners sah das anders aus. Obwohl sie ungeschlagen ihre Gruppen überstanden, glänzte dabei keiner von beiden. Dr. Michael Wagner tat sich beim 3:2 gegen Zuchowicz (Hagenwerder) extrem schwer. Matthias Wagner musste gegen Back (Herwigsdorf) etliche Matchbälle abwehren, ehe er den fünften Satz klar gewann.
Nach einer Freilosrunde fand Matthias Wagner immer noch nicht sein Niveau. Somit musste er sich Fritsch (Eckartsberg) nach fünf Sätzen im Viertelfinale geschlagen geben. Dr. Michael Wagner holte in der gleichen Runde ein sicheres 3:1 über Geisler (Jonsdorf). Danach war für ihn auch Endstation. In einem langen Kampf profitierte Tschirner (Herwigsdorf) letztendlich von seinen zahlreichen Glücksbällen, wodurch Wagner 9:11 im fünften Satz unterlag. Das bedeutete immerhin noch die Bronzemedaille. Beide Wagners qualifizierten sich zudem für die Bezirksmeisterschaften.
schließen
nach oben
Nachwuchs-Kreismeisterschaften
Kreismeisterschaften Jungen 15 Einzel
mit dabei:
Emil Kuttig
Kreismeisterschaften Jungen 15 Doppel
mit dabei:
Emil Kuttig / Max Härtelt (Eckartsberg)
Kreismeisterschaften Jungen 13 Einzel
mit dabei:
Linus Wünsche / Pepe Bitterlich
Kreismeisterschaften Jungen 13 Doppel
mit dabei:
Linus Wünsche / Pepe Bitterlich
Turnierbericht
+ -
16.09.2023
Nach einiger Zeit war es am Wochenende wieder soweit: junge Kittlitzer starten bei Turnieren um die Kreiseinzelmeisterschaften in Neusalza-Spremberg. Ganz besonders aufregend war es für Emil Kuttig, Linus Wünsche und Pepe Bitterlich, denn für jeden der drei waren es die ersten Wettkampfspiele im Tischtennis überhaupt!
Emil durfte am Sonnabend Nachmittag bereits bei den Jungen 15 antreten. Eine Fünfergruppe in der Vorrunde (mit einem Mädchen außer der Wertung) war leistungsmäßig gut gemischt, so dass Emil auch gefordert war. Er gewann sein allererstes Wertungsspiel an diesem Tag, musste aber ebenso die ersten Niederlagen einstecken. Sein Spiel war großteils von Unruhe und Nervosität geprägt, aber wenn seine spielerischen Fähigkeiten phasenweise aufblitzten, dann war Alarm am Tisch! Diese Energie mit viel Konzentration und hoffentlich bald etwas mehr Abgeklärtheit wird in Zukunft sein Spiel bestimmen. Als Gruppendrittem war ihm dann ein weiteres Spiel in der K.O.-Runde versagt.
Linus bekam ebenso das Losglück, in einer Fünfergruppe zu starten. Er agierte mit viel Vorsicht, man könnte auch sagen, mit angezogener Handbremse. Dennoch und vielleicht auch gerade damit schaffte Linus es, seine Gegner zum Teil deutlich zu verwirren und die viel geübten Topspins der Gegner zu verhindern. So dauerte es auch gar nicht lange und auch Linus gewinnt sein erstes Wettkampfspiel überhaupt. Andere Gegner waren kompromisslos und ließen sich nicht auf Linus Spielweise ein. Im letzten Gruppenspiel ging es aber noch einmal ordentlich zur Sache. Linus entdeckte die Wirkung einer schnellen Ballannahme und platziertem Konterspiel einschließlich zaghafter Topspins und erkämpfte sich so seinen zweiten Sieg im fünften Satz.
Pepe, ebenfalls in der Jungen 13 spielend, hatte schon starke Gegner in der Gruppe, ein Einstieg, der alles abverlangte. Einfache Fehler und coole Ballgewinne wechselten sich andauernd ab, und immer hatte man das Gefühl, dass es sich jetzt zu Pepe Gunsten drehen wird. Sein sehr schlichter Tischtennisschläger mit unbeabsichtigter Anti-Wirkung brachten schnell spielende Gegner ganz schön ins Schleudern. Andererseits waren Ballgeschwindigkeiten und Platzierungen durchaus sehenswert und wirkungsvoll. Eine verrückte Mischung von allem! Und im letzten Spiel war Pepe bestens aufgelegt, viel konzentrierter und hatte einen starken Gegner vor sich, der sicher traf. Auch wenn die Lücke schnell am Wechselpunkt identifiziert war, es musste dennoch gespielt werden und Pepe hat gekämpft! Mit einem 13:11 im fünften Satz machte er damit - ebenso wie die anderen beiden - seinen ersten Erfolg am Tisch fest.
In allen drei Gesichtern war eines zu sehen: das Blitzen und Funkeln, was regelrecht nach mehr Wettkampf ruft! Alle drei haben mit Bravour die Feuertaufe bestanden, haben gut ihre Regelkenntnisse angewendet, haben mit Anstand Niederlagen angenommen und mit viel Freude ihre Erfolge genossen. Jungs, das war ein prima Einstieg, die kommenden Punktspiele werden euch den nächsten Schritt voranbringen!
Johann Fiebig war leider kurzfristig erkrankt, so dass er später den Wettkampfbetrieb aufnehmen wird.
schließen
nach oben
Landesranglistenturnier Mädchen 19
Landesranglistenturnier Mädchen 19
Platz 6:
Lene Zahn
Turnierbericht
+ -
02.09.2023
In Döbeln maß sich Lene Zahn mit den besten Mädchen Sachsens. In dem Jeder-gegen-jeden-Turnier holte sie drei Siege und unterlag sechsmal, einige Male recht knapp. Das reichte am Ende für einen respektablen 6. Rang!
schließen
nach oben